EINEN PARTNER FINDEN
🎉15% auf alle Artikel sparen 🎉
WANROY PRIME PROMOTION WOCHE
Erhalten Sie beim Kauf automatisch Gutscheine

🎉WANROY Prime Promotion Woche , 15% auf alle Artikel sparen 🎉

Erhalten Sie beim Kauf automatisch Gutscheine

EINEN PARTNER FINDEN
Suche
Close this search box.

Wie viele Batterien braucht man, um ein Haus mit Strom zu versorgen?

In einer Welt, in der Stromausfälle keine Seltenheit sind, ist es entscheidend, eine kontinuierliche Stromversorgung für Komfort und Sicherheit zu gewährleisten. Eine effektive Lösung, die zunehmend an Beliebtheit gewinnt, ist die Stromversorgung von Häusern mittels Batterien. Doch wie viele Batterien sind erforderlich, um den Strombedarf eines Hauses zu decken?

abhängig von Ihrem Systemtyp. Keine Worte mehr. Tauchen wir ein in die Zahlen!

1.Wie man ein Datenblatt für eine Batterie liest
Wanroy 12V 200Ah Lithium LiFePO4 Akku mit 100A BMS
ArtikelmodellWanroy 12200
Kapazität (Ah)200Ah
Nennenergie2560 Wh
max. Dauerlastleistung1280W
Nennspannung12,8 V
DOD80%
Entladungstiefe100%

Die Zahl, die Sie im Namen des Akkus sehen, ist die maximale Nennkapazität unter perfekten Bedingungen mit 100% Entladetiefe. Um die tatsächliche Batteriekapazität zu berechnen, müssen Sie mit einigen grundlegenden Batterieeigenschaften arbeiten, die Sie dem Datenblatt entnehmen können.

Die Kapazität gibt an, wie viel Energie eine einzelne Batterie speichern kann. Normalerweise wird die Batteriekapazität in Ah (Amperestunden) gemessen, aber zu Ihrer Erleichterung geben einige Hersteller die Kapazität auch in Wh (Wattstunden) an. Dies hilft Ihnen, Ihren Energiebedarf und die Batteriekapazität zu vergleichen, um die richtige Wahl zu treffen. Wenn die Kapazität in Ah angegeben ist, können Sie sie folgendermaßen in Wh umrechnen:

Batteriegröße (Ah) * Batterie-Nennspannung (V) = Batteriekapazität (Wh)

Die Leistungsangabe gibt an, wie viel Strom aus der Batterie entnommen werden kann, um Ihre elektrischen Geräte zu betreiben, gemessen in kW. Eine Batterie mit einer hohen Kapazität und einer niedrigen Nennleistung liefert lange Zeit eine geringe Menge an Strom. Diese Energie würde ausreichen, um nur wenige Geräte zu versorgen. Eine niedrige Leistung ist jedoch eine gute Wahl für Notstromaggregate. Andererseits könnte eine Batterie mit geringer Kapazität und hoher Nennleistung Ihr ganzes Haus versorgen, allerdings nicht lange.

Die Entladetiefe (Depth of Discharge, DoD) gibt an, wie weit eine Batterie entladen werden kann, ohne Schaden zu nehmen. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben eine Solarbatterie mit einer Kapazität von 10 kWh und einer empfohlenen Entladetiefe von 80%. Das bedeutet, dass Sie nicht mehr als 8 kWh verbrauchen sollten, bevor Sie die Batterie wieder aufladen.

Die Round-Trip-Effizienz zeigt, wie viel Energie die

<